«Jeder von uns kann den Unterschied ausmachen»

Ich bin 20 Jahre alt und kam in Wettingen auf die Welt. Aufgewachsen bin ich in Oberrohrdorf nähe Baden. Nach 4 Jahren in denen ich in Wölflinswil im Bezirk Laufenburg gelebt habe zog es mich zurück nach Baden.

Ich beendete die Sekundarschule und befinde mich zurzeit im letzten Lehrjahr als Fachmann Gesundheit. Das frühe Interesse über die Geschehnisse rund um den Globus beim Nachrichten lesen, hören oder schauen, sowie die Missstände als Lehrling in einem sozialen Beruf überzeugten mich schnell meine Schicksale selbst in die Hand zu nehmen.

Mein Schluss kam schnell, dass ich der Politik selbst beitreten möchte, statt nur ein Zuschauer zu sein. Nach detaillierter Recherche über die Parteien und ihre Haltungen schrieb ich für tiefere Einblicke Pascale Bruderer an. Bruderer, damals noch Ständerätin, lud mich ins Bundeshaus ein. Mit Respekt und Faszination sah ich im Ständerat und Nationalrat mit Bundesräten und Parlamentariern bei verschiedensten Debatten zu. Gleichzeitig zeigte ich mich auch über Politiker von allen Lagern enttäuscht, welche während den Sessionen nur auf Ihre Handys schauten und lieber Zeitung lasen anstatt sich im Demokratieprozess aktiv zu beteiligen.

Mit dem Willen, es besser zu machen, trat ich im Herbst 2018 den Sozialdemokraten bei. Es war und ist mir wichtig aufzuzeigen, dass die einfachen Menschen den Unterschied machen und nicht die Bänker oder Chefredakteure der Weltwoche. Es sind die Menschen wie der Bäcker nebenan und der Pöstler von gegenüber oder eben in Bundesbern ein Mike Egger, der Metzger ist oder ein Christian Lohr, der trotz Behinderung keine Barrieren sieht. Mit solchen Menschen können Parteien auch keine Grenzen mehr sein.

Ich fing direkt im Herbst an in der Bezirkspartei bei Versammlungen und Standaktionen integrativ mitzuarbeiten. Im 2019 kandidierte ich für die Unterliste der SP Aargau für den Nationalrat. Ohne Bekanntheit und Erfahrung erreichte ich 930 Stimmen. Weiterhin konnte ich für Delegiertenversammlungen der SP Schweiz einspringen und lernte Persönlichkeiten wie Alain Berset und Daniel Jositsch kennen. Seit Frühling 2020 bin ich Delegierter für den Bezirk Laufenburg im Aargau und seit dem Beitritt bin ich Mitglied der Reformorientierten SP, welche sich für eine SP einsetzt, die wieder in die Mitte der Bevölkerung rückt und nicht ideologisches Gedankengut über tatsächliche Probleme stellt.

Ich engagiere mich in der Politik, weil ich weiss dass sich Veränderungen nicht von allein herbeiführen lassen. Ich möchte nicht warten bis andere meinen Beruf verbessern oder die Biodiversität endlich wirklich beginnen zu schützen. Ich will diese Veränderungen jetzt und einen Teil davon sein.